Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Aktuelles Offene Briefe
 

Offene Briefe

22.04.2012

Offener Brief an
Bundesratspräsidentin und Ministerpräsidentin
Hannelore Kraft

Stadttor 1
40219 Düsseldorf

sowie
Sylvia Löhrmann
Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf


Sehr geehrte Frau Kraft,
Sehr geehrte Frau Löhrmann,

interessiert verfolgen wir als Eltern, dass bei der SPD NRW auch in diesem Wahlkampf das Thema Kinder und Bildung einen hohen Stellenwert einnimmt.

Zitat aus Ihrem Wahlprogramm:
„Wohnortnahe Grundschulen.
Wo aufgrund zurückgehender Schüler/innenzahlen ein wohnortnahes Grundschulangebot gefährdet ist, sorgen wir mit dem Prinzip „Kurze Beine – kurze Wege“ möglichst für ein entsprechendes Angebot für alle Kinder. Im Mittelpunkt unserer Politik steht das Kind.

Leider sieht die Realität hier in Bochum ganz anders aus! Die Stadt Bochum plant die Schließung von mindestens 12 Grundschulen bis 2015. Auf der Liste dieser Schulen steht auch die Borgholzschule in Bochum-Wiemelhausen. Der Stadtteil Wiemelhausen, insbesondere das  'Kirchviertel', war bisher ein Anziehungspunkt für junge Familien. Der sogenannte 'demographische Wandel' ist hier nicht erkennbar, das Schulamt geht sogar von steigenden Anmeldungen von Erstklässlern in den kommenden Jahren aus.

Trotzdem hat das Schulverwaltungsamt Fakten geschaffen, schon bevor eine politische Legitimation durch Ratsbeschlüsse geschaffen worden ist. Es hatte schon vor Beendigung des Anmeldeverfahrens angeordnet, dass die Borgholzschule mit 30 (!) Kindern nur einzügig in das neue Schuljahr starten darf. Die übrigen Anmeldungen mussten abgewiesen werden. Und Eltern,
die durch Abweisungen an anderen Schulen nun noch einen Platz für ihr Kind suchten, durften nicht mehr angenommen werden. Nun wird es im kommenden Schuljahr im Kirchviertel in Wiemelhausen drei Grundschulklassen mit jeweils 30 Kindern geben.

Nach den Plänen der Stadt soll als Lösung dieses Dilemmas eine dritte, in Wiemelhausen gelegene, zweizügig geführte Schule für eine Dreizügigkeit ausgebaut werden (Grundschule 'Auf dem alten Kamp'). Das bedeutet in der Konsequenz jedoch für unsere Kinder einen unverantwortlich langen und gefährlichen Schulweg über ein oder sogar zwei Hauptverkehrsstraßen hier in Bochum. Ganz sicher führt der Schulweg dann über eine sehr gefährliche sechsspurige Straße, die auch noch eine unbeampelte Straßenbahnlinie enthält.

Um auf diese Gefahrenlage aufmerksam zu machen werden wir am

Mittwoch, den 25.04.2012 um 16:00 Uhr an der Borgholzschule einen Protestmarsch

starten und diesen 'neuen' Schulweg gemeinsam gehen.

Wir möchten Sie an dieser Stelle herzlich einladen, uns zu begleiten! Gerne würden wir Ihnen damit ganz praktisch darstellen, dass die Pläne hier in Bochum denen der SPD NRW völlig widersprechen.

Wir würden uns wirklich sehr freuen, wenn Sie unsere Einladung annehmen würden, denn wir möchten die Gelegenheit dann auch gerne nutzen und mit Ihnen persönlich ein Gespräch über zukünftig fehlende OGS-Plätze und über die Konsequenzen des Wegfalls einer Grundschule mit Schwerpunkt 'Migrantenförderung' führen. Und auch darüber, dass Sparmaßnahmen im Haushalt der Stadt nicht auf Kosten der Bildung für unsere Kinder gehen kann!!

Da es sich hier um einen 'offenen Brief' handelt, den wir auf unserer Webseite und auch bei Facebook veröffentlichen werden, würden wir es sehr begrüßen, wenn Sie uns Ihr Einverständnis geben, auch Ihre Antwort darauf veröffentlichen zu dürfen.

Mit besten Grüßen von der
Elterninitiative der Borgholzschule (Hier zähle ich!)

http://www.facebook.com/hier.zaehle.ich
http://stuhlpaten.de/
http://www.youtube.com/watch?v=hNyBZHTXHYI

 


 

21.03.2012

Liebe BoSys,

um Missverständnissen oder Fehlinterpretationen über stuhlpaten.de vorzubeugen, möchten wir uns mit einem offenen Brief an Sie wenden!
Wir als Elterninitiative zum Erhalt der Borgholzschule sprechen uns generell nicht gegen irgendetwas aus- sondern immer FÜR!

Wir sprechen uns FÜR Bildung, FÜR kleine Klassen, FÜR Qualität in der Bildung, FÜR Attraktivität und Familienfreundlichkeit einer Stadt, die qualitativ hochwertige Schulen mit guten Betreuungsmöglichkeiten hat, aus.
Und natürlich für unsere Borgholzschule - die dies repräsentiert- aber Symbol für alle Grundschulen unserer Stadt sein soll!

Wir wünschen uns, dass unsere Heimat Bochum über Bildung und unsere Grundschulen genauso emotional und mit Einsatz diskutiert, und vielleicht auch manchmal (fair) streitet, so wie Bochum es in den letzten Jahren auch bei anderen Projekten getan hat und weiterhin tut.

Unser Thema ist die Bildung, und Bildung ist die Voraussetzung für Kultur - der Anfang der schulischen Bildung startet in den Grundschulen:

Das ist unser Thema.

Liebe BoSy, wir würden es begrüßen, wenn auch Sie unser Anliegen unterstützen - symbolisch als Stuhlpaten!
Denn: Ohne Bildung keine Kultur.
Wir sammeln kein Geld, wir sammeln Stimmen!
Stimmen für Bildung, Stimmen für Bochum!

Oder würden Sie mit dem Bau eines Hauses im 3. Stock beginnen?
Unsere Grundschulen sind unser Fundament - erhalten wir es, modernisieren wir es und schaffen wir so ein Haus, indem unsere Stadt für alle lebenswert und attraktiv ist!
Wir haben jetzt die einmalige Chance dazu!

Wir hoffen, dass wir unser Anliegen verdeutlichen konnten.

Ihre
Elterninitiative zum Erhalt der Borgholzschule

Artikelaktionen